Festberichte
  GÖLÄ - Urchig     Über uns ...     Unsere CD     Jahresprogramm  
Allgemein:
Startseite
Gästebuch
Fotogalerie
Videogalerie
Links
Sitemap
Kontakt

Festberichte

27. Eidgenössisches
Jodlerfest 2008 in Luzern
vom 26.-29.06.2008


Vortrag: 330
Kategorie: JG
Unterverband: ZSJV
Klasse: 2
Festlied: «Heiweh» von André von Moos
Leitung: Stadelmann Franz-Markus, Luzern


Tongebung Der Chorklang ist rund und geschmeidig. Die Jodelstimmen erklingen hell und rund. Im LT 4 ist der tiefe Ton "d" des ersten Basses kaum mehr hörbar.
Aussprache Sauber erarbeitet und gut verständlich, die Jodelvokalisation ist gut gewählt.
Harmonische
Reinheit
Die harmonischen Klippen werden gut gemeistert, es wird rein intoniert. Einzig der Jodelhochton im JT 5 gerät leicht zu tief.
Rhythmik Gute Temponahme, rhythmische Vorgaben werden erfüllt. Die Passage des 1. Basses im LT 4 wird nicht ganz präzis ausgesungen.
Dynamik Wunderschöne Spannungsbogen werden gezeigt, gekrönt mit einem strahlenden Jodel. Hervorragend ausgearbeitet.
Gesamteindruck Beim ersten Versuch wird leider falsch angestimmt, so dass der Chor ein zweites Mal beginnen muss. Dies hat einen Klassenverlust zur Folge. Die Sängerinnen lassen sich aber nicht aus dem Konzept bringen und vollbringen eine bravouröse Leistung in Lied- und Jodelteil. Ein Ohrenschmaus gleich zu Beginn der Wettvorträge.
Juror Remo Stadelmann